Beruflicher Werdegang - Berufsfelder

  • Ab 2017
    Kunsttherapeutische Gruppen- und Einzelbegleitung in der Psychiatrischen Tagesklinik Interlaken, Psychiatrische Dienste fmi
  • 2016
    Betreuung und Begleitung von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden, Zentrum Bäregg
  • 2015 - 2016
    Stellvertretende Kunsttherapeutin, Begegnungszentrum „ Café Lichtblick“, Psychiatrische Dienste Interlaken fmi
  • 2012 - 2016
    Therapeutische Begleitung von älteren Menschen im Übergangsheim in der Aktivierung, Thun.
  • Ab 2010
    Wiedereröffnung und führen des Malatelier, Interlaken / Unterseen.
  • 2003 - 2011
    Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern, als Fachberaterin Mutter / Kind im Frauenhaus, Thun, kantonal anerkannte Opferberatungsstelle.
  • 2000 - 2003
    Sozialtherapeutische Arbeit mit Frauen, Männern und ihren Kindern, im Team und als Maltherapeutin, Suchttherapeutischen Wohngemeinschaft Rüdli, Wimmis.
  • 1994 – 1997
    Ausbildungs-Assistenz und Co-Leitung, Mal- und GestaltungspädagoInnen, Akademie Bruna Gennari.
  • 1994 – 2001
    Aufbau und Führung des Malateliers, Alte Mühle in Unterseen.
  • 1990
    Sozialpädagogische Begleitung von Jugendlichen im Wohnbereich, im Schulheim Schlössli, Kehrsatz.
  • 1989
    Sozialtherapeutische Arbeit mit psychisch kranken Erwachsenen im Werkatelier, Wohnheim Bethanien in Spiez.
  • 1984 – 1987 / 1998 - 2000
    Sonderpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Heim Sunneschyn, Meiringen als Gruppenleiterin und Ausbildungsbetreuerin, als Werkatelierleiterin und in der Beschäftigung.

Persönliche Haltung

In der Begleitung von Menschen mit sehr unterschiedlichen Lebenswegen, habe ich in all den Jahren viele Ansätze, Theorien, Modelle und Methoden kennen gelernt. Doch am liebsten ist mir ein persönlich erarbeitetes Prinzip. Ich nenne es das dalo- Prinzip; direkt, authentisch, leicht und offen. Dieses Prinzip begleitet mich, leitet mich an und bewährt sich im Berufsalltag und auch im täglichen Leben.